Testbericht: Novoferm Novotron 502 Handsender

28.11.2016 09:44

Die Funktechnik hat auch den Komfort der elektrischen Bedienung eines Garagentores revolutioniert. Durch einen simplen Knopfdruck lässt sich das Tor der Garage bequem aus der Ferne öffnen, meist schon bevor man diese erreicht hat. In Folge dessen fährt man ohne aus dem Auto auszusteigen, ohne das Tor per Hand öffnen zu müssen, ohne große Wartezeit bequem in die Garage und bleibt bei Wind und Wetter im Trockenen. Dieser Produktbericht handelt von einer der am meisten verkauften Fernbedienungen für Novoferm Garagentorantriebe, dem Modell Novoferm Novotron 502.

Novoferm_Novotron_502_in_Verpackung

Geliefert wird der Handsender bei TorDoc in einer weißen Verpackung aus Karton. Auf der Vorderseite trägt diese das stilisierte Novoferm Logo, einen Barcode zur Identifizieren, den Artikelzusatz „Minihandsender 2-Kanal Keeloq“, so wie weitere Angaben zur Beschreibung. Nach dem Öffnen der Produktverpackung durch Umklappen der seitlichen Laschen kommt der Inhalt zum Vorschein. Zum einen handelt es sich hierbei um eine ausführliche Anleitung für den Novotron 502 von Novoferm. Sie wird in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Spanisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Tschechisch und Griechisch mitgeliefert. Außerdem sind für jeden auszuführenden Schritt Piktogramme abgebildet. Inhalt der Bedienungsanleitung sind der Batteriewechsel und das Anlernen am Antrieb. (Dieser Text stammt von TorDoc.de)

Novoferm_Novotron_502_Lieferumfang

Der Handsender passt trotz seines höheren Alters immer noch in die heutige Designwelt. Er wird in einer zweifarbigen Kombination aus blau und grau ausgeliefert, wobei ein grauer Rahmen das blaue Innere umschließt. Dieses wiederum beinhaltet die zwei Drucktasten für verschiedene Funktionen. Die Tasten lassen sich einzeln und individuell programmieren. So kann man zum Beispiel mit der einen Taste das Tor öffnen, mit der Anderen schließen. Oder man vereint diese Funktion auf einer Taste und belegt die andere Drucktaste des Handsenders mit der Ansteuerung des Lichtes am Torantrieb. Es sind alle erdenkbaren Kombinationen möglich, die der Antrieb unterstützt.

Novoferm_Novotron_502_Rueckseite

Auf der Rückseite trägt der Handsender die Bezeichnungen der Firma Novoferm „Novotron 502“ und Tormatic „MAX 43-2“. Da diese Unternehmen zusammen gehören sind die Produkte teilweise miteinander kompatibel und aus Kostengründen wird der Handsender sowohl für die Novoferm, als auch für die Tormatic Produktlinie aus gleicher Produktion verkauft. Praktisch ist das Loch für den Schlüsselring an der Unterseite der Fernbedienung. Somit ist der Handsender immer Griffbereit. Wer gerne kleinere Schlüsselbunde hat, kann ruhig zum schlankeren Bruder Novotron 512 greifen. Dieser ist um einige Zentimeter kürzer und auch deutlich schmaler als der hier vorgestellte 502, erfüllt technisch jedoch die gleiche Funktion und ist komplett funktionsgleich.

Die Reichweite des Handsenders beträgt im freien Feld und ohne Störeinflüsse in unserem Test ca. 180 Meter. Dies ist durchaus ein guter Wert. Für unseren Versuchsaufbau haben wir mit einem Frequenzdetektor darauf geachtet, dass die vom Handsender genutzte Funkfrequenz 433 MHz in der Versuchsumgebung nicht belegt ist. Dies kann durch Störeinflüsse wie mobile Telefone, drahtlose Alarmanlagen oder Babyfone geschehen. Wir haben die Fernbedienung in der Hand gehalten außerhalb eines Autos betätigt, welches die Funkleistung reduzieren könnte. Insbesondere sind hier Fordmodelle betroffen, da sie teilweise eine beheizte Frontscheibe aufweisen, welche die Funkstrahlen abschirmen. Es wurden die originalen Batterien des Herstellers im Gerät belassen. Hierbei ist zu erwähnen, dass der erreichte Wert je nach Ladestand der Batterien abweichen, also besser oder schlechter werden kann. Weiterhin spielt die Position des Empfängers am Torantrieb eine Rolle. Zur Erweiterung der Empfangsleistung kann eine externe Antenne verbaut werden.

Novoferm_Novotron_502_Einzelteile

Um die Batterien des Handsenders zu wechseln, kann man das graue Gehäuse vom blauen Hauptteil abziehen. Hierfür ist gegebenenfalls etwas Kraft notwendig. Es ist hilfreich, wenn man das graue Gehäuse vorne (an der breitesten Stelle) etwas auseinander drückt, da hier zwei Plastiknasen sitzen, die die beiden Komponenten des Drückers zusammenhalten. Am schmalen Ende des blauen Hauptteils sitzen die beiden Batterien, die das Gerät mit Strom versorgen. Erfahrungsgemäß halten die Batterien bei normaler Nutzung ca. 1 Jahr. Dieser Wert kann natürlich auf Grund individueller Einflüsse wie Häufigkeit der Nutzung oder Umgebungstemperatur schwanken.

Fazit: Der Novoferm Novotron 502 Handsender ist zu Recht die am meisten verkaufte Fernbedienung von Novoferm. Das Design ist durchaus ansehnlich und die Funkleistung mehr als ausreichend.


Kommentar eingeben